Home ABI nachholen 2. Bildungsweg Finanzierung ABI - was dann Impressum | AGB
  Infos zum Thema: Abendschule

Die Abendschule bzw. das Abendgymnasium tragen den Lebenssituationen zahlreicher Menschen Rechnung, die auf ihren Beruf nicht verzichten möchten oder können. Wer auf finanziellen Erwerb durch einen Teil- oder Vollzeitjob angewiesen ist, wer zusätzlich eine Familie zu versorgen hat oder aus anderen Gründen im Job bleiben möchte, für den ist diese Variante des Zweiten Bildungsweges einfach ideal. Abendschulen werden in verschiedenen Institutionen angeboten - beispielsweise von der Írtlichen VHS, oder aber auch in speziellen Kursen an Gymnasien und Schulzentren. Die Zugangsvoraussetzungen für die Abendschule ähneln denen an einem Vollzeitgymnasium - die Mittlere Reife sowie gegebenfalls ein festgesetzter Notendurchschnitt können verpflichtend sein.

Darüber hinaus spielt das Alter aber, im Gegensatz zum üblichen Gymnasium, keine Rolle für die Abiturprüfung am Abendgymnasium. Der Lernstoff entspricht der Oberstufe, ist dabei aber auf die speziellen Bedürfnisse von Abinachholern zugeschnitten: Je nach Schule kann so mehrmals die Woche abends ein mehrstündiger Unterricht stattfinden, in dem alle fürs Abitur relevanten Fächer belegt werden. Unterschiedliche Lernniveaus werden berücksichtigt oder nach Möglichkeiten in Vorkursen angeglichen. Durch die im Vergleich zum Vollzeitunterricht deutlich geringere Wochenstundenzahl kann die Zeit bis zum Abitur hier deutlich länger sein. Im Gegenzug ist es aber möglich, den eigenen Lebensstil weitgehend beizubehalten und das Abi so ganz bequem neben dem täglichen Beruf nachzuholen.

ABI in der Tasche - und dann ? => Abitur und dann